Vorweihnachtsgedanken.

Schalom ihr Lieben!

 

Bald ist Weihnachten und ich mach mir immer mehr Gedanken darueber.

Zum Beispiel kennen die Eckis keine Weihnachtskalender und deshalb moechte ich meinen Kids einen basteln. Bin noch am Ueberlegen, was in die einzelnen Tage reinkommt. Ich denke ein bisschen Schokolade oder Bonbons und eine kleine Zeichnung oder sowas.

 

Mit unserer Organisation feiern wir auch ein kleines Weihnachtsfest. Darauf freu ich mich schon total, denn das Fest findet in einem der Projekte statt, das sich CAMP HOPE nennt und mit behinderten und Waisenkindern arbeitet. Dort werden wir dann Plaetzchen backen, mit den Kindern spielen, ein kleines Theaterstueck auffuehren und ich hoffe noch ganz viel mehr. Ich bin echt gespannt, was sich das "Weihnachtskomittee" so hat einfallen lassen.

 

Ich war dieses Wochenende mal zur Abwechslung in Quito und hab es haeuptsaechlich mit Josi und Yannis und Ciko verbracht. Wir waren Freitag kurz in der Mariscal und haben uns von einem netten Busfahrer mitnehmen (eigentlich fuhren keine Busse mehr, aber der Herr war sehr freundlich und nahm uns auf seinem Weg nach Hause mit) und von einer TaxifahrerIN nach Hause fahren bringen lassen. Samstag war ich mit Josi auf dem Quitomusikfest, was ziemlich witzig war, denn am Samstag spielten nur Heavy Metal und Death Core Bands, sodass Josi und ich allein schon in unseren bunten Jacken bei Dresscode Schwarz ein wenig fehl am Platz waren. Wir hatten trotzdem unseren Spass. Abends waren wir dann noch mit Yannis und Ciko in Guapolo, wo man, waere es nicht so neblig und verregnet gewesen, einen wundervollen Blick aufs Lichtermeer gehabt haette. Den verregneten Sonntag verbrachten wir dann auch bei mir zu Hause, machten Pfannkuchen/Eierkuchen und guckten Filme. Also ein sehr entspanntes Wochenende.

 

Diese Woche hab ich in Iris Gruppe (Septimo - 7) gearbeitet und dann bin ich eigentlich auch schon mit de Gruppen durch. Die letzte Woche hab ich in der Sexto verbracht, was eigentlich ganz schoen war, allerdings geht mir nichts ueber meine Segundo B. Die Einzige, die mich von der 2b abhaelt ist meine kleine Juliet, die in der Babygruppe vor sich hingrinst und sich jedes Mal wie Bolle freut, wenn ich komme. Fuer ihr Laecheln wuerde jeder alles geben, glaubt mir. Ich finde ja immer noch, dass sie Dana aehnelt, als sie noch kleiner war. Sie ist genauso ein Fresssack und heult rum, wenn sie ihren Willen nicht bekommt. Irgendwie habe ich in jeder der Gruppen meine Lieblingskinder. Da ist zb. in der 2a Chary, die mich an ein Kind aus dem Kindergarten in Deutschland erinnert, wo ich mein Praktikum gemacht hab, dann in der 3a Ariel, der der Sohn von einer meiner Lieblingstias ist, in der 5 Maria Belen, die mich an mein Aupairkind Rocio erinnert mit ihrer lebhaften, selbstverstaendlich Art und ihren tauben Ohren, in der 6 Alejandra, die so ein suesses rundes Mondgesicht hat und in der 7 hab ich mich noch nicht entschieden.

 

Gestern musste ich an die Weihnachtsgeschichte denken, die Papi uns seit ein paar Jahren jede Weihnachten vorliest und wie ruehrend das Ende immer ist. Jedes Mal denke ich, dass das eine so wunderschoene Geschichte ist, dass sie jeder hoeren muesste. Ich mag den Weihnachtsmann und Coca Cola, aber die wahre Geschichte ist mit den Jahren immer mehr verloren gegangen. Noch weiss ich nicht, wie man Weihnachten hier feiert. Allerdings hoffe ich, da Ecuador wesentlich religioeser ist, dass man hier die wahre Geschichte erzaehlt.

 

Achja, was wir Silvester machen, wissen wir auch noch nicht. Ein bisschen also wie jedes Jahr, wenn wir bis zum 31. warten und uns dann spontan fuer irgendeinen mehr oder weniger guten Einfall begeistern. Andererseits fand ich letztes Silvester in Barenthin wirklich schoen und hab daran tolle Erinnerungen an meine Freunde. Ich bin eigentlich ganz gespannt, wie dieses Silvester wird... genau wie Weihnachten ist es, so weit von zu Hause, ein ziemlich anderes Erlebnis. 

 

Viel Liebe und Waerme aus Ecuador!

Eure Berrin, die sich ueberlegt, sich Maria Belen zu nennen, weil sich die Kinder und Tias das besser merken koennten..

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Uhrzeit in Quito, Ecuador

Blogs von anderen ICJAnern